Subwoofer mit Isophone PSL 320/400 S

Hallo Freunde des HiFi´s,

mein gut 5 Jahre alter Subwoofer soll ein neues Gehäuse bekommen:

altes Gehäuse
neues Gehäuse

Zunächst sei einmal das Chassi des Woofers erwähnt, es ist ein Isophone PSL 320/400S mit folgenden Daten:

Impedanz: 8 Ωdscn0306
Belastbarkeit: 300/400 Watt
Kennschalldruck: 93 dB
Resonanzfrequenz: 27 Hz
Frequenzbereich: 20 – 4500 Hz
Durchmesser: 320 mm
Gewicht: 7,5 kg

PSL 320/400S

Dieses Chassi wurde angetrieben von einem TDA7294 (100W DMOS Audio Aplifier):

TDA7294

Hier in der alten Schaltung verbaut (mit Netzteil, welches später ausgelagert wird):

Schaltung zum TDA7294

Der Verstärker wird von einem 2x30V 330VA Ringkern-Trafo gespeisst:

Netzteil

Als Filter habe ich einen Linkwitz Filter vor geschaltet (inkl. Eingangs-Terminal und Phasendrehung):

Linkwitz-Filter

Die Filter-Schaltung sieht so aus:

linkwitz

Hier noch das Netzteil für den Filter, das sich mit auf der Platine befindet (wird später auch seperat sein):

Linkwitz Netzteil

Das geschlossene Gehäuse (Außenmaße: BxHxT: 40 cm x 63 cm x 45 cm) ist aus kernigen 30 mm MDF gefertigt und hat somit ca. 90 L Volumen:

Gehäuse

Der Verstärker inkl. Netzteil und Linkwitz-Filter wird noch in ein passendes Gehäuse auf der Oberseite des Woofer-Gehäuses verbaut.

Inzwischen ist das neue Kabel durch das Gehäuse verlegt und das Loch mit Heisskleber verschlossen worden:

Kabeldurchführung

Danach wurde das Gehäuse zur Dämmung mit Isophon Watte beklebt und ausgefüllt (3 x 20L Packungen):

Isophon Watte

Anschliessend das Kabel am Chassi mittels der Pol-Klemmen befestigt:

Kabel am Chassi

Und am anderen Ende des Kabels:

Ende zum Verstärker

vergoldete 4mm Bananen Stecker angelötet:

Stecker anlöten

4mm Bananenstecker

Diese dienen dann zum Anschluß am Verstärker-Gehäuse.

Zum Test habe ich das Chassi mal mit 2 Schrauben befestigt und einen Test mit der alten Endstufe gefahren:

Test-Einbau

Klingt bombig…

Mittlerweile habe ich mit einem Staubsauger (Danke für den Tipp) vorsichtig die Staubschutz-Kappe wieder „entdrückt“. Diese hatte meine große Tochter einmal eingedrückt.

PSL Staubschutzkappe

Damit das nicht mehr passiert, habe ich ein Gitter davor montiert (das später wieder entfernt wird, wenn die Kinder groß genug sind).
Nun stellte sich die Herausforderung, wie man es nun befestigt. Nun, ich habe dann Gewinde in die Befestigungsschrauben des Chassis geschnitten.

Zunächst ein Loch in die Mitte des Schraubenkopfes gebohrt:

loch bohren Schraubenkopf mit Loch

Dann ein 3mm Gewinder hinein geschnitten, in diese können dann die Befestigungsschrauben für das Gitter geschraubt werden:

Gewinde schneiden Schraube mit Gewinde

Hierein habe ich dann mit einer großen Unterlegscheibe die Befestigungsschraube für das Gitter geschraubt:

Gitterschraube mit Unterlegscheibe

Somit kann nun kein Kind mehr das Chassi eindrücken (und später kommt das Gitter wieder weg und neue Schrauben rein):

Chassi mit Gitter

So sieht der Woofer nun fertig aus:

Das über dem Woofer zu sehende Gehäuse ist der neue Verstärker!

Details dazu gibt es hier…

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.